Im Gespräch mit Minister Olaf Lies zu den Fränkischen Rohrwerken

 
 

Auf Vermittlung vom heimischen Landtagsabgeordneten Karsten Becker hat letzte Woche in Hannover ein Gespräch von Landrat Jörg Farr, der IG Metall Bevollmächtigten Sabrina Wirth, den Betriebsräten Ralf Meier und Oliver Winkler der Fränkischen Rohrwerke Bückeburg, mit dem Niedersächsischen Wirtschaftsminister Olaf Lies über den Erhalt des Standortes Bückeburg stattgefunden.

 

Pressemitteilung 17/1620
Wirtschaftsminister Olaf Lies über die Fränkische informiert

Auf Vermittlung vom heimischen Landtagsabgeordneten Karsten Becker hat letzte Woche in Hannover ein Gespräch von Landrat Jörg Farr, der IG Metall Bevollmächtigten Sabrina Wirth, den Betriebsräten Ralf Meier und Oliver Winkler der Fränkischen Rohrwerke Bückeburg, mit dem Niedersächsischen Wirtschaftsminister Olaf Lies über den Erhalt des Standortes Bückeburg stattgefunden.

Von allen Beteiligten wurde der Minister gebeten, den direkten Kontakt mit Otto Kirchner, Geschäftsführender Gesellschafter der Fränkischen Rohrwerke, zu suchen, um die Möglichkeiten zum Erhalt des Standortes Bückeburg zu erörtern.

Es gibt durchaus Standortvorteile für Bückeburg, auf die Ralf Meier, Vorsitzender des Betriebsrates, besonders hinwies. Z. B. die Nähe zu den vielen Kunden in Norddeutschland. Alle Mitglieder der Schaumburger Delegation machten deutlich, dass sie ein großes Interesse am Erhalt der Produktion in Bückeburg haben und alle Möglichkeiten der Unterstützung ausschöpfen wollen, um dieses Ziel zu erreichen.

Wirtschaftsminister Olaf Lies sagte dem Landtagsabgeordneten Karsten Becker, dem Landrat Jörg Farr, der IG Metallbevollmächtigten Sabrina Wirth und den Betriebsräten zu, sie in ihrem Einsatz für den Erhalt des Standortes Bückeburg zu unterstützen.

Im Gespräch: Landrat Jörg Farr, Oliver Winkler und Ralf Meier vom Betriebsrat der Fränkischen Rohrwerke, Sabrina Wirth von der IG Metall, Wirtschaftsminister Olaf Lies und MdL Karsten Becker (von links nach rechts)

 
    Arbeit     Wirtschaft