Landesförderung für ÖPNV-Projekte in Rodenberg und Rinteln

 
 

In einer Pressemitteilung zeigt sich der hiesige Landtagsabgeordnete Karsten Becker erfreut über die Landesförderung für ÖPNV-Projekte in Rodenberg und Rinteln und der damit verbundenen Aufwertung des Öffentlichen Personennahverkehrs in Schaumburg.

 

Pressemitteilung
Becker: Landesförderung für ÖPNV-Projekte in Rodenberg und Rinteln
Erfreulicher Beitrag zur Aufwertung des Öffentlichen Personennahverkehrs in Schaumburg.

Erfreut gezeigt hat sich der heimische Landtagsabgeordnete Karsten Becker über die weitere Förderung des Landes für den Öffentlichen Personennahverkehr in Schaumburg. Wirtschaftsminister Olaf Lies hatte Becker über die Förderung des Landes für ÖPNV-Projekte in Rinteln und Rodenberg informiert. Die kalkulierten Kosten der bezuschussten Maßnahmen belaufen sich auf insgesamt ca. 266.000 Euro.

Die Stadt Rinteln hatte die Grunderneuerung von acht Bushaltestellen mit einem Investitionsvolumen
von 94.890,- Euro beantragt. In Rodenberg soll die Bushaltestelle an der IGS Rodenberg für insgesamt 171.711 Euro ausgebaut werden. Vorhabenträger ist hier der Landkreis Schaumburg.

Das Land bezuschusst diese Investitionen in einem Gesamtvolumen von ca. 266.000 Euro in der Regel mit 75 Prozent Landesmitteln.

„Mit dieser Förderung wird der Öffentliche Personennahverkehr in Schaumburg weiter aufgewertet“, kommentiert Becker die Unterstützung des Landes. Die Verbesserung des ÖPNV sei ein erklärtes Ziel von Rot-Grüner Landesregierung und Regierungskoalition“, von der jetzt auch die Schaumburger Bürgerinnen und Bürger immer stärker profitierten. Der Landesregierung sei es wichtig, dass nicht nur Großprojekte, sondern auch gezielt kleinere Maßnahmen in der Fläche zur Verbesserung des Angebotes von Bus und Bahn finanziert werden.
Insgesamt stellt das Land 40 Millionen Euro für 143 Projekte in allen Regionen des Landes zur Verfügung. Diese Landesförderung von 40 Millionen Euro löst nach Angaben des Wirtschafts- und Verkehrs-ministeriums Investitionen von mehr als 70 Millionen Euro aus.

 
    ÖPNV     Mobilität