Städtebauförderung für Kommunen in Schaumburg

 
Foto: dialog_pm
 

In einer Pressemitteilung teilt der heimische Landtagsabgeordnete Karsten Becker mit, dass neue Investionen im Rahmen der Städtebauförderung Schaumburger Kommunen zugute kommen. Stadthagen, Lauenau, Bad Nenndorf und Bad Eilsen erhalten Zuschüsse.

 

Pressemitteilung (17/166)
Becker: Städtebauförderung für Kommunen in Schaumburg

Auf Nachfrage des heimischen Landtagsabgeordneten Karsten Becker bestätigte Niedersachsens Sozialministerin Cornelia Rundt neue Investitionen im Schaumburger Land.

Stadthagen, Lauenau, Bad Nenndorf und Bad Eilsen erhalten mit den Zuschüssen eine positive Unterstützung für bauliche Maßnahmen.

Aus dem Programm „Stadtumbau West“, bestehend aus Landesmitteln und Bundesfinanzhilfen, erhalten folgende Städte und Gemeinden Fördermittel:

Lauenau 320.000 Euro und Stadthagen für Maßnahmen südlich des Tulpenweges 750.000 Euro.

Stadthagen erhält zusätzlich 500.000 Euro für neue Maßnahmen in der Altstadt aus dem Programm „Städtebaulicher ‚Denkmalschutz“.

Bad Nenndorf bekommt 900.000 Euro aus dem Programm „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“. Bestehend aus Landesmitteln und Bundesfinanzhilfen.

Weiterhin gefördert wird mit 300.000 Euro Bad Eilsen aus dem Programm „Kleinere Städte und Gemeinden“.

Die Förderung des Städtebaus kommt für Schaumburg hohe Bedeutung zu. Zusätzlich zu den städtebaulichen Effekten trägt die Förderung nämlich auch zu einer erheblichen Wertschöpfung und einer beschäftigungswirksamen Verbesserung der Auftragslage in der heimischen Bauwirtschaft bei, erklärte Becker.