Statement zur Polizeilichen Kriminalstatistik 2018:

 
 

In einer Pressemitteilung der SPD-Landtagsfraktion äußert sich Karsten Becker, Polizeipolitischer Sprecher, zur Polizeilichen Kriminalstatistik 2018.

 

Pressemitteilung 18/328 der SPD-Landtagsfraktion:
Statement des polizeipolitischen Sprechers Karsten Becker zur Polizeilichen Kriminalstatistik 2018:
 
„Die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) 2018 belegt das hohe Sicherheitsniveau im Land. Sowohl die Anzahl der Straftaten, als auch die Kriminalitätsbelastungszahlen (Straftaten je 100.000 Einwohner) sind erneut zurückgegangen. Niedersachsen ist ein sicheres Bundesland. Die Zahl der Straftaten ist heute auf dem niedrigsten Stand seit fast 40 Jahren, während die Aufklärungsquote auf erfreuliche 62,8 Prozent gestiegen ist. Insbesondere der starke Rückgang von 17 Prozent im Phänomenbereich der Einbruchskriminalität ist eine gute Nachricht und nicht zuletzt der hervorragenden Arbeit unserer Polizei zu verdanken.
 
Auf der Schattenseite der Statistik ist hingegen ein Anstieg der Zahl der Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung zu verzeichnen. Dieser ist zwar zum Großteil auf die Einführung des Straftatbestands der sexuellen Belästigung gemäß § 184 i StGB zurückzuführen, dennoch muss diese Entwicklung sehr ernst genommen werden. Sexuelle Belästigung ist kein Kavaliersdelikt und auf das Schärfste zu verurteilen.“

 
    Innen- und Rechtspolitik