Zum Inhalt springen
ID Foto: Karsten Becker

9. Februar 2022: Land fördert ÖPNV im Landkreis Schaumburg

Der heimische Landtagsabgeordnete Karsten Becker begrüßt es in einer Pressemitteilung, dass die Schaumburger Kommunen auch im Jahr 2022 Fördermittel des Landes Niedersachsen für ihre Investitionen in den Öffentlichen Personennahverkehr erwarten können.

Pressemitteilung 18/221:

Land fördert ÖPNV im Landkreis Schaumburg

Wie der heimische SPD-Landtagsabgeordnete Karsten Becker mitteilt, können die Schaumburger Kommunen auch im Jahr 2022 Fördermittel des Landes Niedersachsen für ihre Investitionen in den Öffentlichen Personennahverkehr erwarten. „Das ÖPNV-Förderprogramm des Landes trägt zu einer stetigen Verbesserung des Mobilitätsangebotes für die Bürgerinnen und Bürger unserer Region bei und sorgt für einen nachhaltigen Ausbau des ÖPNV“, betont Becker. „Dies ist gerade in ländlichen Regionen und einem Flächenlandkreis wie Schaumburg für die Mobilität von Jung und Alt von großer Bedeutung.“

Im Zuge des ÖPNV-Förderprogramms 2022 erhält die Stadt Stadthagen für den Ausbau des Busbahnhofes „Am Viehmarkt“ in Stadthagen einen Landeszuschuss in voraussichtlicher Höhe von rund 505.000 Euro. Außerdem profitieren die nachfolgenden Städte und Gemeinden von Zuschüssen aus dem vereinfachten Verfahren für Bushaltestellen: Die Gemeinde Haste wird demnach für die Grunderneuerung und den Neubau von vier Haltestellen in Haste und Wilhelmsdorf mit voraussichtlich 160.875 Euro bezuschusst, die Stadt Bad Nenndorf kann für die Grunderneuerung von acht Haltestellen in Waltringhausen und Horsten einen Zuschuss in voraussichtlicher Höhe von 435.600 Euro erwarten und die Stadt Bückeburg erhält für die Grunderneuerung und den Neubau von drei Haltestellen im Stadtgebiet Bückeburg rund 88.400 Euro. Ebenso profitiert die Stadt Rinteln von einem Zuschuss in voraussichtlicher Höhe von 46.950 Euro für die Grunderneuerung von drei Haltestellen im Stadtgebiet von Rinteln.

Das Land Niedersachsen fördert mit dem ÖPNV-Förderprogramm 2022 insgesamt 205 Projekte mit rund 105,8 Millionen Euro. Die Umsetzung erfolgt durch die Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen (LNVG).

Vorherige Meldung: Erschwerniszulage für Polizeibeamte im Bereich „Sexuelle Gewalt an Kindern"

Nächste Meldung: Kriminalstatistik 2021 belegt hervorragende Polizeiarbeit in Niedersachsen

Alle Meldungen