Zum Inhalt springen
Logo Spd-fraktion Foto: SPD-Landtagsfraktion Niedersachsen

21. April 2015: SPD bekennt sich zur Erdverkabelung bei SüdLink-Trasse

In einer Pressemitteilung der SPD-Landtagsfraktion äußern sich Karsten Becker, Energiepolitischer Sprecher, und Marcus Bosse, Umweltpolitischer Sprecher, zum SüdLink und dem Bekenntnis der SPD-Landtagsfraktion zur Erdverkabelung.

Pressemitteilung
Bosse/Becker: SPD bekennt sich zur Erdverkabelung bei SüdLink-Trasse

„Die Rot-Grüne Regierungskoalition bekennt sich klar für eine Erdverkabelung der SüdLink-Trasse“, betont der energiepolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Karsten Becker. Dabei solle die Möglichkeit der Erdverkabelung bereits im Antragsverfahren berücksichtigt und somit bereits in die Trassenplanung einbezogen werden.

„Unsere Haltung dazu ist mehrfach Gegenstand von Entschließungsanträgen und Bundesratsinitiativen gewesen“, erklärt dazu Marcus Bosse, umweltpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion. Er rechne voraussichtlich im Mai 2015 mit konkreten Erkenntnissen, weshalb eine Anhörung im Ausschuss zu diesem Zeitpunkt vorgesehen sei.

SPD-Energieexperte Karsten Becker sagt: „Die technische Realisierbarkeit einer Erdverkabelung von Höchstspannungs-Gleichstromtrassen wird nicht länger bestritten, weder vom BMWI, dem Übertragungsnetzbetreiber oder der Bundesnetzagentur.“

Insofern bedürfe, so die SPD-Abgeordneten Bosse und Becker, gegenwärtig keiner erneuten wissenschaftlichen Forschung, um die technische Machbarkeit einer Erdverkabelung zu belegen. „Das Einfordern einer wissenschaftlichen Untersuchung, durch CDU/FDP halten wir für ein taktisches Manöver“, erklären die SPD-Politiker

Vorherige Meldung: Einladung zur Veranstaltung "Bildung. Zukunft. Niedersachsen"

Nächste Meldung: Landkreis Schaumburg mit allen Städten und Gemeinden im Förderprogramm LEADER vertreten

Alle Meldungen